MEERESBILDER
Als Tochter eines Landes des Meeres und des Feuers, durften die Serie der „Meeresbilder“ in Riddas Themen nicht fehlen. In ihrer Arbeit ist das Meer ein weiteres dominantes Element: es ist die Große Mutter, das amniotische Universum, das geheimnisvolle und einhüllende Unbewusste. Das Thema des Meeres ist oft mit dem der Umarmung verwoben und bildet so eine Einheit aus Wärme und Harmonie.